Neue Räume: beide fertig

Anfang Mai ist die Kleinkindgruppe umgezogen, seitdem sind Kinder und Erzieher*innen in den wirklich sehr schön gewordenen Räumen in der Innstraße 44 (Fotos kommen demnächst).

Der Umzug der Großkindgruppe aus der Donaustraße in die Wildenbruchstraße (Ecke Schandauer Straße) stand Ende Juli an, die Räume sind von der Kitaaufsicht abgenommen. Die Großkindgruppe darf künftig ein gutes Stück größer sein als bisher. Bis zu 24 Kinder können wir aufnehmen.

Ein erstes Resümee: Wir haben die neuen Räume ausschließlich aus eigener Kraft gefunden, durch unermüdliche Suche und durch einen Vermieter, der auf uns zukam. Berlin Aspire hat die Kündigung aufrecht erhalten, das maximale Entgegenkommen war ein Verzicht auf eine Räumung. Aber eine aktive Unterstützung, etwa durch das Bereitstellen oder Vermitteln von Ersatzräumen oder gar Rücknahme der Kündigung haben wir nicht bekommen.

Wir haben neue Räume

Nach über einem Jahr intensiver Suche haben wir nun neue Räume gefunden. Leider nicht für Kleinkind- und Großḱindgruppe in einem Gebäude, aber immerhin nahe bei einander in Wildenbruchstraße und Innstraße. Noch stehen ein paar Hürden vor uns, also der kitagerechte Umbau und die Bürokratie, sprich Abnahme durch die Kita-Aufsicht. Das kann bis Herbst 2017 dauern.

Was zwischendurch geschehen ist: Wir haben im Frühjahr mit Berlin Aspire gesprochen und geklärt, dass die Kleinkindgruppe als erstes in Übergangsräume in der Flughafenstraße zieht. Dort sind die Kleinen seit Mai. Nun hoffen wir, dass wir mit der Hausverwaltung auf eine Regelung für die Übergangszeit finden können.

Bis vor kurzem stand auf dieser Website auch, dass wir noch neue Kinder suchen. Aktuell haben wir keine weiteren Plätze, auch weil noch nicht absehen können, wann wir genau umziehen werden.